Skip to main content

Motorradstiefel Pflege

Motorradstiefel Pflege – das ist zu beachten

Sidi motorradstiefel

Sidi Vertigo

Motorradstiefel, insbesondere die Modelle aus Leder, brauchen regelmäßige Pflege, so sind sie ideal vorbereitet für einen langen Gebrauch. Denn regelmäßiges Putzen und Pflegen verlängert die Lebenszeit der Stiefel erheblich und sorgt dafür, dass die wasserabweisenden Eigenschaften lange erhalten bleiben.

Gerade nach einer langen Regenfahrt ist die Motorradstiefel Pflege angebracht. Denn der Regen wäscht wichtige Stoffe aus dem Material und reduziert damit die schützenden Eigenschaften. Bevor allerdings irgendwelche Lederpflegemittel benutzt werden, sollten die Stiefel erst gründlich gereinigt werden. Das geht am besten mit einer rückfettenden Lederseife oder einem Lederreinigungsmittel. Häufig werden komplette Reinigungssets angeboten, die Leder-Seife, Leder-Balsam und ein spezielles Mikrofasertuch enthalten.

Grobe Verschmutzungen und Staub werden mit einer weichen Bürste oder einem eventuell nassen Lappen entfernt. Sehr schmutzige Stiefel (häufig bei Motocross Stiefeln) können auch für einige Zeit eingeweicht werden, wenn der Schmutz zu hartnäckig ist. Auf keinen Fall sollte die Motorradstiefel Pflege mit dem Hochdruckreiniger, scharfen Reinigern oder gar Lösungsmitteln erfolgen. Bei der Grundreinigung die Reißverschlüsse nicht vergessen, Klettverschlüsse unbedingt schließen. Sind sie stark mit Fasern, Pflanzenteilen oder Fusseln behaftet, kann der Staubsauger vorsichtig eingesetzt werden. Der Reißverschluss kann, wenn er besonders stark verschmutzt ist, auch mit Druckluft vorgereinigt werden. Einfach an der Tankstelle kurz durchpusten.

Pflege nach der Grundreinigung

Nach der Vorreinigung oder auch wenn die Stiefel nach einer Regenfahrt richtig nass geworden sind, motorradstiefel pflege schwammmüssen sie zunächst getrocknet werden. Dabei die Stiefel auf keinen Fall auf die Heizung stellen oder einer anderen Wärmequelle, wie Wäschetrockner oder Fön, aussetzen. Damit wird das Leder spröde, brüchig und ausgetrocknet. Wer einen Schuhspanner hat, sollte diesen einsetzen, ansonsten hilft auch zusammengeknülltes Zeitungspapier, das die Feuchtigkeit aus dem Material ziehen kann. Durch Speisesalz in den Papierknäueln wird der trocknende Effekt etwas verstärkt und das Trocknen beschleunigt.

Während dieser Zeit sollten die Stiefel auf jeden Fall auf dem Kopf stehen, so kann das Wasser, das sich meist zwischen Futter und Leder ansammelt, einfach ablaufen. Auch der Reißverschluss sollte alle paar Wochen mit einem Pflegemittel eingesprüht werden, damit er leichtgängig bleibt. Das verringert die Abnutzung und verlängert die Lebensdauer des Reißverschlusses.

Motorradstiefel Pflege für das hochwertige Leder

Motorradstiefel Protectwear

Protectwear Motorradstiefel

Hochwertige Stiefel werden zumeist aus einige Millimeter dickem Rind- oder Kalbleder gefertigt, das durch Gerben gefestigt, haltbar und wasserabweisend gemacht wird. Um den Nässeschutz zu erhalten, brauchen Motorradstiefel Pflege durch entsprechende Pflegemittel. Zunächst normale Schuhcreme dünn auf die Stiefel auftragen und einige Minuten einwirken lassen. Anschließend mit einem weichen Tuch abwischen. Diese Pflege regelmäßig durchgeführt wirkt schmutzabweisend und die Stiefel glänzen wieder schön.

Die rückfettende Wirkung der Schuhcreme gibt dem Leder seine Geschmeidigkeit zurück und erhält die wasserabweisenden Eigenschaften. Darüber hinaus sollten die sauberen und trockenen Stiefel von Zeit zu Zeit wieder imprägniert werden. Am einfachsten geht das mit Imprägnierschaum, der aufgetragen wird. Ist er eingezogen, werden die Rückstände bei Glattleder mit einem weichen Tuch und bei Veloursleder mit einer weichen Bürste entfernt. Eine schnelle Farbkur, die es in Form von Lederschwärze in der Tube gibt, lässt kleine Kratzer und besonders strapazierte Stellen wieder verschwinden.

Vorsicht: Stiefel mit GoreTex-Membran brauchen besondere Motorradstiefel Pflege

Wer Stiefel mit einer GoreTex-Membran sein eigen nennt, sollte Motorradstiefel Pflege mit wenig Fett oder Öl verwenden. Denn Fett dringt sehr leicht in die Membran ein und verklebt die feinen Poren. Dadurch verliert das Material seine atmungsaktiven Eigenschaften und es könnte auf Dauer zerstört werden. Für Stiefel mit GoreTex-Membranen wurden spezielle Lederpflegemittel entwickelt.

Fazit:

Motorradstiefel stellen meist eine Investition dar, die sich über die Jahre rentieren sollte. Damit man lange an seinen Stiefeln hat, ist eine entsprechende Motorradstiefel Pflege empfehlenswert. Mit den vorangegangenen Tipps werden Sie auch langfristig viel Freude mit Ihren Stiefeln haben.